Die besten Tipps für frühlingsfrische Haut

Der beginnende Frühling tut nicht nur dem allgemeinen Wohlbefinden gut, auch die Haut freut sich über die ersten Sonnenstrahlen. Doch der Winter ist nicht spurlos an ihr vorbeigegangen, so dass sie jetzt eine extra Portion Pflege braucht. Mit diesen Tipps erstrahlt die Haut wieder in neuer Schönheit.

Diesen Artikel teilen:

AUF FACEBOOK

Ein Peeling rubbelt den Winter weg

Insbesondere die Gesichtshaut ist nach dem Winter oft strapaziert. Der Wechsel aus trockener Heizungsluft und kalter Luft im Freien hat ihr sichtbar zugesetzt – sie wirkt trocken, fahl und unrein. Ein Peeling befreit die Haut von Schüppchen, Unreinheiten und Verhornungen und sorgt für eine bessere Durchblutung. Es lässt die Haut nicht nur besser aussehen, sondern bereitet sie optimal für Pflegeprodukte vor.

Hautmasken für die extra Pflege

Eine Maske ist die ideale Ergänzung nach dem Peeling: Sie kann klären, erfrischen, entspannen und die Haut mit wertvollen Stoffen versorgen. Gesichtsmasken für jeden Hauttyp gibt es in einer grossen Auswahl im Drogeriemarkt. Sie lassen sich aber auch selbst herstellen: Zum Beispiel indem man einen Esslöffel Quark mit Honig mischt und je nach Feuchtigkeitsbedarf ein paar Tropfen Olivenöl hinzugibt.

Feuchtigkeitspflege im Frühling

Je nach Jahreszeit hat die Haut unterschiedliche Pflegebedürfnisse: Im Frühjahr läuft der Stoffwechsel der Haut wieder schneller, so dass auch die Talgproduktion zunimmt. Wer eine normale oder fettige Haut hat, greift nun zu feuchtigkeitshaltigen Cremes oder Lotionen. Wer allerdings eine trockene Haut hat, kann weiterhin reichhaltige Hautpflegeprodukte verwenden.

Sonnenschutz für die Haut

Auch wenn sich die ersten Sonnenstrahlen wunderbar auf der Haut anfühlen, darf man nicht unterschätzen, dass die Sonne im Frühjahr schon viel Kraft hat und sehr aggressiv sein kann. Daher empfiehlt sich im Alltag eine Gesichtscreme mit UV-Schutz und bei Aktivitäten im Freien eine Sonnencreme mit hohem Sonnenschutzfaktor oder ein Sunblocker für die empfindlichen Gesichtspartien. So wird die Haut vor einem gefährlichen Sonnenbrand geschützt.

Intensive Pflege für Hände und Füsse

Hände brauchen nach dem harten Winter eine intensive Pflegekur: Reichhaltige Handcremes mit Kräuterauszügen eignen sich besonders gut, um gereizte Haut – insbesondere am Handrücken – zu beruhigen und zu kräftigen. Fürs Händewaschen ist jetzt eine milde Waschlotion ideal. Und auch die Füsse haben eine Spezialbehandlung verdient: Entfernen der Hornhaut, pflegende Fusscreme mit Sheabutter oder Calendula – und so oft wie möglich frische Luft und Sonne.

Lassen Sie jetzt auch in Ihr Badezimmer den Frühling einziehen: mit Hakle Klassische Sauberkeit in sonnigem Orange. Unser federweiches und saugstarkes Toilettenpapier bringt frische Akzente und gute Laune aufs «stille Örtchen» und reinigt erst noch sanft und schonend.

Der Frühling tut nicht nur dem Wohlbefinden gut, auch deine Haut freut sich über die ersten Sonnenstrahlen. Doch der Winter ist nicht spurlos an ihr vorbeigegangen. Welche Extrapflege gönnst du deiner Haut im Frühling?

Diesen Artikel teilen:

AUF FACEBOOK
nochobN