Eine wohl-
riechende Toilette ist ein Zeichen von Sauberkeit und Hygiene.

Eine wohlriechende Toilette ist ein Zeichen von Sauberkeit und Hygiene – und sorgt für eine angenehme Atmosphäre auf dem stillen Örtchen. Für einen dauerhaft guten Geruch sollte das WC zum einen regelmässig und gründlich gereinigt werden. Und zum anderen gibt es kleine Tricks, die den Mief in der Toilette nachhaltig vertreiben.

Diesen Artikel teilen:

AUF FACEBOOK

Richtiges Lüften

Glücklich kann sich schätzen, wer eine Toilette mit Fenster hat. Am wirkungsvollsten ist das Lüften in diesem Fall, wenn das Fenster zweimal pro Tag für wenige Minuten ganz geöffnet wird. Alle, die ein fensterloses WC oder Badezimmer haben, können die folgenden Reinigungs- und Dufttipps ausprobieren.

Gründlich reinigen

Im Drogerie- oder Supermarkt gibt es eine grosse Auswahl spezieller Toilettenreiniger, die antibakteriell wirken, keine Rückstände hinterlassen und einen frischen Duft verbreiten. Zur Reinigung von Spülkästen eignen sich Tabs, die den Dreck lösen und unangenehme Gerüche entfernen. Wasserkästen lassen sich einfach und umweltschonend mit einem halben GlasEssigessenz reinigen. Die Zugabe einiger Tropfen Aromaöl ins Putzwasser sorgt zusätzlich für eine Duftnote – ganz nach persönlichem Geschmack. Eukalyptus beispielsweie verströmt nicht nur einen erfrischenden Geruch, sondern bekämpft sogar schädliche Bakterien.

Duftsprays und Streichhölzer

Ein schnelles und unkompliziertes Mittel gegen üble Gerüche sind WC-Sprays. Diese gibt es inzwischen auch auf natürlicher Basis mit Inhaltsstoffen wie Minz- oder Teebaumöl. Ein paar Pumpstösse genügen, um Frische in die Toilette zu bringen. Ein bewährtes Hausmittel ist das Anzünden eines Streichholzes. Warum? Nun, Gerüche haben nicht alle dieselbe Intensität: Beissende Gerüche werden von Gehirn besonders stark wahrgenommen – und überlagern andere Gerüche.

So kommt es, dass wir Klogeruch nicht mehr wahrnehmen, sobald wir das verbrannte Streichholz riechen. Der Klogeruch ist also folglich nicht weg, er wird nur vom Geruch nach Verbranntem überlagert. Doch der intensive Geruch, der dabei entsteht, wird von den meisten Menschen als angenehmen empfunden und verbreitet sich zudem schnell im ganzen Raum.

Düfte und ihre Wirkung

Öle, Duftstäbchen oder -lampen verströmen Düfte in den verschiedensten Stärken und Nuancen. Sie eignen sich wunderbar, um dem stillen Örtchen eine persönliche Note und einen angenehmen Geruch zu geben. Über die Nase gelangen Düfte und Gerüche direkt ins Gehirn, wo das Nervensystem stimuliert und die eigene Stimmung in Sekundenbruchteilen beeinflusst wird.

Ein kleiner Überblick wie Düfte wirken

Citronella wirkt erfrischend, anregend, stimmungsaufhellend und belebend.
Eukalyptus wirkt anregend, erfrischend und befreiend. Der Duft ist ausserdem stark luftreinigend und antiseptisch.
Jasmin wirkt Stress lindernd, löst seelische Verkrampfungen und verbessert die Stimmungslage.
Kamille wirkt beruhigend und mildert Stressymptome.
Lavendel wirkt ausgleichend, entspannend und belebend. Zudem sorgt Lavendel für Ausgeglichenheit von Körper und Seele.
Mandarine wirkt aufheiternd, erfrischend und löst Verspannungen und Ängste.
Pfefferminze wirkt erfrischend und gedächtnisstärkend bei geistiger Erschöpfung und Unkonzentriertheit.
Vanille wirkt aphrodisierend, erheiternd und wärmend.
Zitrone wirkt erfrischend und belebend.

Nicht nur Duftöle, Sprays und die richtige Reinigung sorgen für gepflegte Sauberkeit und eine angenehme Atmosphäre auf dem WC oder im Bad. Sondern auch unser hochwertiges Hakle Toilettenpapier. Zum Beispiel Hakle Pflegende Sauberkeit mit zartem Duft und attraktivem Kamillenblüten-Druck.

Quelle: http://www.wellness-und-entspannung.de/content/balance_harmonie

Diesen Artikel teilen:

AUF FACEBOOK
nochobN